Sparkasse Westmünsterland  

10. Auflage des „Bauratgebers“ erschienen

von Robert Klein am in Allgemein, Geld

Wie kann die eigene Wohnimmobilie in Schuss gehalten werden? Welche energetischen Sanierungsmaßnahmen sind für mich sinnvoll und wie kann ich sie finanzieren? Wie kann ich möglichst lange in meinen eigenen vier Wänden wohnen bleiben? Diese und weitere Fragen zur Gebäudemodernisierung beantwortet die aktualisierte Auflage des Bauratgebers. „Man könnte meinen, das Thema sei aufgrund der zurzeit niedrigen Energiepreise nicht mehr aktuell: Doch es besteht keinerlei Garantie dafür, dass die Preise für Öl und Gas auch weiterhin so günstig bleiben. In jedem Fall sollte bei einer aufgrund technischen Verschleißes anstehenden Reparatur oder Neuanschaffung über energetische Standards der Wohnimmobilie nachgedacht werden“, ist sich Landrat Dr. Schulze Pellengahr bei der Vorstellung des Bauratgebers des Kreises Coesfeld sicher. Landrat Dr. Kai Zwicker erklärt bei der Vorstellung im Kreis Borken: „Klimaschutz ist eines der Themen, die bei uns im Kreis Priorität haben. Unsere Strategie setzt auf Maßnahmen zum Einsparen von Energie, zur verbesserten Energieeffizienz und zur ausgewogenen Nutzung erneuerbarer Energien.

 

Heinrich-Georg Krumme, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Westmünsterland, freut sich ebenfalls über die vielfältigen Inhalte der Infobroschüre: „Hier findet der Eigenheimbesitzer auf über 60 Seiten alle wichtigen Infos zur energetischen Sanierung und zu verfügbaren Fördermitteln und Finanzierungsmöglichkeiten. Auch das durch die Sparkasse geförderte Solarpotenzialkataster der Kreise wird vorgestellt, mit dem sich jeder durch ein paar Klicks kostenlos über die Eignung der eigenen Immobilie zur Nutzung der Sonnenenergie informieren kann“.

 

Die kostenlose Infobroschüre rund um das Thema Gebäudemodernisierung und Energiesparmaßnahmen ist ab sofort in Geschäftsstellen der Sparkasse Westmünsterland erhältlich und kann hier als PDF geladen werden (oder klicken Sie auf das jeweilige Bild).

 

Der Bauratgeber "Besser wohnen im Kreis Borken".

Der Bauratgeber „Besser wohnen im Kreis Borken“.

Der Bauratgeber "Clever wohnen im Kreis Coesfeld".

Der Bauratgeber „Clever wohnen im Kreis Coesfeld“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Hintergrund:

Die Bauratgeber erscheinen seit der Premiere im Jahr 2006 bereits zum zehnten Mal. Sie sind aus dem landesweiten Projekt „Mein Haus spart“ des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie NRW entstanden. Im Rahmen dieses Projektes entwickeln verschiedene Partner bis heute immer wieder neue Aktivitäten. Im Zentrum steht dabei stets die Themen Gebäudemodernisierung und zukunftsfähiger Wohnungsneubau. Initiiert wurde er in Kooperation mit der Aktion „Besser wohnen im Münsterland“, einem gemeinsamen Netzwerk der Kreis Coesfeld, Borken, Steinfurt und Warendorf, der Stadt Münster sowie den jeweiligen Kreishandwerkerschaften unter der Federführung der Handelskammer. In den Kreisen Coesfeld und Borken werden die Gemeinschaftsinitiativen durch die Sparkasse Westmünsterland unterstützt.

 

 

Vor einem sanierten Wohnhaus in Stadtlohn (v. li.): Dr. Heiner Kleinschneider, Thomas Venhorst, Christoph Bruns, Bernd Lesker, Landrat Dr. Kai Zwicker und Dr. Raoul G. Wild.

Bei der Besichtigung eines sanierten Wohnhauses in Stadtlohn (v. li.) Dr. Heiner Kleinschneider (WFG Kreis Borken), Thomas Venhorst (Energieberater Kreishandwerkerschaft), Christoph Bruns (Hauptgeschäftsführer Kreishandwerkerschaft, Bernd Lesker (Preisträger Wettbewerb Altbauneu, Landrat Dr. Kai Zwicker und Sparkassen-Vorstandsmitglied Dr. Raoul G. Wild.

 

 

Titelbild mit Bildunterschrift:

Stellten den neuen Bauratgeber vor (von links): Myriam Schotte (Sparkasse), André Harbring (Kreishandwerkerschaft, Gebäudeenergieberater), Andreas Geiping (Sparkasse, Regionaldirektor Lüdinghausen), Ferdinand Limberg (stv. Kreishandwerksmeister), Landrad Dr. Christian Schulze Pellengahr, Mathias Raabe (Kreis Coesfeld), Heinrich-Georg Krumme (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Westmünsterland), Dr. Michael Oelck (Hauptgeschäftsführer Kreishandwerkerschaft Coesfeld), Franz Wennemann (Herausgerber Bauratgeber).

Stellten den neuen Bauratgeber vor (von links): Myriam Schotte (Sparkasse), André Harbring (Kreishandwerkerschaft, Gebäudeenergieberater), Andreas Geiping (Sparkasse, Regionaldirektor Lüdinghausen), Ferdinand Limberg (stv. Kreishandwerksmeister), Landrad Dr. Christian Schulze Pellengahr, Mathias Raabe (Kreis Coesfeld), Heinrich-Georg Krumme (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Westmünsterland), Dr. Michael Oelck (Hauptgeschäftsführer Kreishandwerkerschaft Coesfeld), Franz Wennemann (Herausgerber Bauratgeber).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tags für diesen Artikel: ,








© 2018 |