Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Auszeichnung für Sparkasse Westmünsterland

eingestellt von Robert Klein am 13. Juli 2018

Die Kunden erledigen jedes Jahr mehr Geschäfte mit der Sparkasse Westmünsterland, im Jahr 2017 waren es über 13 Milliarden Euro. Für diesen Erfolg ist die Sparkasse jetzt vom Sparkassenverband Westfalen-Lippe (SVWL) ausgezeichnet worden: Unter allen 60 Mitgliedssparkassen war die Entwicklung im Westmünsterland am besten. Im flächenmäßig größten Geschäftsgebiet in Westfalen-Lippe unterhält die Sparkasse Westmünsterland die meisten Standorte. Sie ist so gut organisiert, dass die Sparkasse auch in der Produktivitäts-Wertung mit Platz zwei weit vorne liegt. „Das ist sehr beachtenswert“, unterstrich Prof. Liane Buchholz bei einer Tagung des Sparkassenbeirats gestern in Velen.

 

Dort sprach die Präsidentin des SVWL zur „Bedeutung der Sparkasse für die Region“. Dabei hob sie die besondere Rolle der Sparkassen für den Mittelstand hervor, die sich über Konjunkturzyklen hinweg als stabiler Partner erweisen und ausgeprägte regionale Wirtschaftsexpertise zu bieten haben. Buchholz ging auch auf das Engagement der Sparkassen in Westfalen-Lippe für das Gemeinwohl ein, bei dem sie bundesweit eine Führungsrolle einnehmen. Sie haben bereits mehr als 100 Stiftungen ins Leben gerufen, die Jugend- und Altenhilfe genauso unterstützen wie Bildung und Wissenschaft.

 

Auszeichnung für die Sparkasse Westmünsterland: Die Präsidentin des Sparkassenverbands Westfalen-Lippe, Prof. Liane Buchholz, überreicht dem Vorstandsvorsitzendem Heinrich-Georg Krumme die Auszeichnung für besonders erfolgreiches Kundengeschäft.

Auszeichnung für die Sparkasse Westmünsterland: Die Präsidentin des Sparkassenverbands Westfalen-Lippe, Prof. Liane Buchholz, überreicht dem Vorstandsvorsitzendem Heinrich-Georg Krumme die Auszeichnung für besonders erfolgreiches Kundengeschäft.

Welche Leistungen die Sparkasse im Westmünsterland erbringt, verdeutlichte Vorstandsvorsitzender Heinrich-Georg Krumme: „Wir bieten allen Menschen zeitgemäße Finanzdienstleistungen an, persönliche Beratungsgespräche bei komplexeren Themen führen wir in unseren Beratungscentern oder beim Kunden.“ Für alltägliche Geldgeschäfte stehen die insgesamt 102 Standorte inklusive SB-Angebot bereit. Der starke Zuwachs bei der Nutzung von digitalen Angeboten für alltägliche Geldgeschäfte bringt einen deutlich spürbaren Strukturwandel mit sich, „den wir mit viel Einsatz, Investitionen und Augenmaß gestalten“, so Heinrich-Georg Krumme. Digitaler werden und Sparkasse bleiben – das sei kein Widerspruch, sondern eine ideale Ergänzung. „Mit zahlreichen Neuerungen bauen wir unser Girokonto zu einem Powerpaket aus.“ So starteten die Sparkassen gestern als erste Institutsgruppe die „Echtzeitüberweisung“: Nach spätestens zehn Sekunden kann der Empfänger über sein Geld verfügen.

 

Zum Sparkassen-Auftrag gehört es darüber hinaus auch, sich einzusetzen für Mittelstand, Wohnungsbau und Baulandentwicklung, Absicherung gegen Lebensrisiken sowie Vermögensaufbau und Altersvorsorge. „Die vielen Möglichkeiten schneiden wir auf den persönlichen Bedarf unserer Kunden zu“, so Heinrich-Georg Krumme. „Denn wir möchten es unseren Kunden einfach machen, ihre Geldangelegenheiten zu regeln.“

 

Eine Besonderheit ist der Einsatz für das Westmünsterland über das Kerngeschäft hinaus: Mit einer „Dividende für die Region“ in Höhe von 18,8 Millionen Euro setzt die Sparkasse ein deutliches Zeichen. „Die Menschen erfahren unmittelbaren Nutzen“, so Heinrich-Georg Krumme, „unabhängig davon, ob sie Kunde sind.“ Aktuelle Highlights sind die 30.000-Euro-Verdoppelungsaktion auf der Spendenplattform www.gut-fuer-das-westmuensterland.de und die nochmals auf über 40.000 Euro erhöhten Mittel für Ehrenamtsauszeichnungen durch die Städte und Gemeinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.