Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Azubis Christina Reinhold und Nick van der Linde beim Sparkassentag 2019

eingestellt von Robert Klein am 13. Juni 2019

Unsere Auszubildenden Christina Reinhold und Nick van der Linde hatten Mitte Mai ein besonderes Erlebnis: Für sie ging es zum 26. Deutschen Sparkassentag nach Hamburg. In unserem Blog berichten sie.

Mit rund 2.500 Teilnehmern ist der Sparkassentag das größte Branchentreffen in ganz Europa. Der Kongress wird im Drei-Jahres-Rhythmus durchgeführt und fördert den Dialog zwischen Sparkassen, Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Zum zweiten Mal in der Geschichte dieser besonderen Tage hatten auch rund 200 Azubis die Möglichkeit mittendrin sein zu dürfen. Das Motto in diesem Jahr: „Gemeinsam allem gewachsen“.

Gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Westmünsterland, Heinrich-Georg Krumme, links), trafen Nick van der Linde und Christina Reinhold die Präsidentin des Sparkassenverbands Westfalen-Lippe, Prof. Dr. Liane Buchholz rechts).

Schon am Vorabend lernten die beiden beim Treffen des regionalen Sparkassenverbands Westfalen-Lippe viele Vertreter der Finanzgruppe kennen. Der nächste Tag startetet mit der Begrüßung durch den Präsidenten des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, Helmut Schleweis. In seiner Grundsatzrede sprach er viele wirtschaftliche und gesellschaftliche Themen an, zu denen sich die Sparkassen-Finanzgruppe in der „Hamburger Erklärung“ positionieren: „Europa ist unsere Zukunft“, „Wohlstand für alle sichern“, „Selbstbestimmung in der digitalen Welt erhalten“, „Mittelständische Strukturen stärken“, „Bezahlbare Wohnungen schaffen“, „Alle Teile Deutschlands attraktiv halten“ und „In ein gutes Miteinander investieren“.

Am Nachmittag folgte ein weiteres Highlight des Sparkassentags: Die Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie sprach über die wirtschaftliche Lage in Deutschland und die Bedeutung der Sparkassen. Sie betonte die Verantwortung der Sparkassen, in den Regionen für die Menschen dazu sein, und dankte für das Vertrauen, dass die Menschen in die Sparkassen hätten. „Beim Sparkassentag geht es auf den Straßen Hamburgs ruhiger zu als während des G20-Treffens. Das spricht für das Vertrauen, das man Ihnen entgegenbringt“, merkte die Kanzlerin an.

Weitere Themen waren die Herausforderungen für die Finanzmärkte: „Sustainable Finance – nachhaltige Finanzen“, Digitalisierung, Fintechs und Cybersicherheit lauteten die großen Überschriften für eine Zeit des Umbruchs. Dabei, so Angela Merkel, sei es wichtig, innovativ zu sein und gleichzeitig das Ganze im Blick zu behalten.

Den Präsidenten des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands, Helmut Schleweis (Mitte), trafen unsere Auszubildenden Christina Reinhold und Nick van der Linde beim Sparkassentag 2019.

Im Anschluss an den spannenden Tag auf dem Messegelände folgte unter dem Motto „Moin Hamburg“ das Abendprogramm. Von der Fischauktionshalle aus ging es mit einer Hafenrundfahrt zum Schuppen 52. Bei guter Livemusik und fachlichen Gesprächen untereinander neigte sich der erste Kongresstag irgendwann dem Ende zu.

Der zweite Kongresstag begann mit einer Diskussion zum Thema „Unsere Zukunft – Eine Welt ohne Verantwortung und Gewissen?“ und über Werte, Haltungen und demokratische Tugenden zwischen Thea Dorn (Autorin und Literaturkritikerin), Prof. Dr. Herfried Münkler (Humboldt Universität zu Berlin) und Markus Lewe (Oberbürgermeister der Stadt Münster und ehemaliger Präsident des Deutschen Städtetages). Im Anschluss referierte der Präsident der Deutschen Bundesbank, Dr. Jens Weidmann, über die Herausforderung für das deutsche Wirtschaftsmodell. Er betonte, dass Protektionismus und Abschottung der falsche Weg seien und Arbeitsteilung, auch auf internationaler Ebene, eine „wichtige Zutat im Erfolgsrezept der deutschen Wirtschaft“ sei. Jens Weidmann betonte auch, dass der Schlüssel zum Erfolg weiterhin eine qualitativ hochwertige Ausbildung und eine gute Infrastruktur seien. Hier appellierte er an die Bundesregierung, dass es vor allem im Bereich des Internets deutlichen Nachholbedarf gebe.

Auch Olaf Scholz, Bundesminister der Finanzen, sprach zu den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Sparkassentags. Er wisse, wie anspruchsvoll das Finanzdienstleistungsgeschäft durch die starke Regulierung im Finanzsektor geworden sei und betonte, dass die Bundesregierung sich deshalb für eine Lockerung der EU-Richtlinien und das neu verabschiedete Bankenpaket eingesetzt habe. Zur Digitalisierung vertrat Olaf Scholz die Meinung, dass die Entwicklung neuer Technologien nicht alleine den Technikern überlassen werden sollte, sondern ein Zusammenspiel aus Fachleuten, Wirtschaft und Politik wichtig ist.

Außerdem gab es in den verschiedenen Foren und „Speaker Corners“ Diskussionen zu Themen wie der Digitalisierung, künstlichen Intelligenz, Nachhaltigkeit, des Cross Mentorings – Mehr Frauen in Karriere, der Altersvorsorge oder Aus- und Weiterbildung.

Für uns Azubis war es ein einzigartiges und sehr interessantes Erlebnis! Wir danken für die Möglichkeit, dass wir am Sparkassentag 2019 teilnehmen konnten.

 

Tschüß, Hamburg!