Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

DJK Adler Buldern weihte Kunstrasenplatz ein

eingestellt von Luisa Hintemann am 29. August 2018

Es ist geschafft. Nach über 40 Jahren hat der Ascheplatz des DJK Adler Buldern ausgedient. Am letzten Samstag wurde der neue Kunstrasenplatz von den Jugendlichen der Fußballabteilung mit einem kleinen Turnier und einer sich daran anschließenden Messe eingeweiht. Und auch den Vertretern der Sparkassenstiftung für den Kreis Coesfeld strahlt ein sattes Grün entgegen, als sie das Gelände der DJK Adler Buldern betreten. „Für ein zeitgemäßes Vereinsleben ist ein Kunstrasenplatz wichtig und nötig“, sagt Geschäftsführer Klaus Eggenkemper. Mit dieser Investition in den Sport, bleibt der Verein weiterhin attraktiv für junge Menschen. Die Sparkassenstiftung für den Kreis Coesfeld hat den Verein mit 5.000 Euro unterstützt. In nur zwei Jahren wurde das Großprojekt umgesetzt. „Es war ein Kraftakt aber wir sind stolz auf unsere Mitglieder und zahlreichen Helfern“, lobt Andreas Albring, 2. Vorsitzender des Vereins, das hohe Engagement.

Treffsicher zeigte sich auch Vorstandsmitglied Norbert Hypki.

Nur wenige Tage vor der offiziellen Einweihung (Samstag, 25.08.) überzeugen sich die Vertreter der Sparkassenstiftung für den Kreis Coesfeld, Landrat und Kuratoriumsvorsitzender Dr. Christian Schulze Pellengahr, Norbert Hypki, Klaus-Viktor Kleerbaum und Stefan Lewe, von dem neuen Kunstrasen. „Die Vereine investieren in den Sport und in den Nachwuchs – davon profitieren die Mitglieder, die Nachwuchskicker, deren Eltern und letztlich die ganze Region“, sagt der Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr. Mit dem Kunstrasenplatz können die Trainingszeiten auch bei schlechten Witterungsbedingungen eingehalten werden. „Wir merken wie begeistert die vielen Mitglieder und Sportsfreunde der Vereine sind und richtige Kräfte freisetzen, um diese Großprojekte umzusetzen“, berichtet Norbert Hypki, Vorstandsmitglied der Sparkasse Westmünsterland. Er lobt das hohe ehrenamtliche Engagement des Vereins.

Um Spendengelder zu sammeln hat sich der Verein auch bei der Spendenplattform www.gut-fuer-das-westmuensterland.de registriert. 62 Prozent sind bereits für das Projekt finanziert.

Auch eine spezielle Platzpflege ist für den neuen Kunstrasenplatz notwendig.

„Dafür haben wir ordentliche die Werbetrommel bei unseren Mitgliedern gerührt“, berichtet Andre Hörsting Leiter der Fußballabteilung. Wer den Verein unterstützen will, kann dies auch wieder am 3. September, ab 12 Uhr machen. „Diese kommende Verdoppelungsaktion ist exklusiv für Sportvereine und sportbezogene Projekte gedacht“, erklärt Stefan Lewe, Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Westmünsterland in Buldern. Dadurch erhöhen sich nochmal die Chancen. Im Topf befinden sich 20.000 Euro.

Den ersten Praxistest hat der Kunstrasenplatz bestanden. Über die schnelle und reibungslose Umsetzung freuen sich (v. l.) Stefan Lewe (Sparkasse Westmünsterland), Georg Eiersbrock, Christoph Wübbelt, Klaus Eggenkemper, Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr, Andreas Albring (2. Vorsitzender), Roland Tönnis , Norbert Hypki (Vorstandsmitglied Sparkasse Westmünsterland), Klaus-Viktor Kleerbaum (Vertreter Sparkassenstiftung), Andre Hörsting und Hubertus Eßmann.