Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Konjunktur im Westmünsterland: Erstes Halbjahr äußerst positiv

Die Konjunktur im Westmünsterland wächst im Spätsommer 2016 solide weiter. „Das erste Halbjahr ist günstiger verlaufen als erwartet, die Bilanz fällt äußerst positiv aus“, erläutert Heinrich-Georg Krumme, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Westmünsterland. Fast alle Betriebe berichten von guten oder zumindest zufriedenstellenden Geschäften. Konsum und Wohnungsbau sorgen für Schub.

 

Im weiteren Jahresverlauf dürfte das Wirtschaftswachstum etwas schwächer ausfallen, wie das Konjunkturbarometer Westmünsterland andeutet. Mit 127 Punkten liegt es deutlich über dem langjährigen Mittel und dem Umland (122,8), aber unter den Stand vom Jahresbeginn. Insgesamt herrscht ein freundliches Wirtschaftsklima unter den rund 120 befragten Unternehmen in den Kreisen Borken und Coesfeld.

 

97 Prozent der Unternehmen erwarten, dass die Konjunktur in den nächsten Monaten gleich gut oder besser verlaufen wird, bei leichter Verschiebung hin zur mittleren Bewertung wegen verschiedener Risiken: Unter den Faktoren, die die Geschäftstätigkeit beeinträchtigen könnten, steht der Fachkräftemangel inzwischen an erster Stelle.

 

Auch die Sorge um die Entwicklung der Auslandsnachfrage, einschließlich der erhöhten Unsicherheit durch das Brexit-Votum, hat sich wie erwartet weiter nach vorn geschoben. Die Exporterwartungen bleiben aber mit 16 Saldopunkten verhalten positiv. Insbesondere die langsame Erholung der Eurozone – ein zentraler Absatzmarkt für die Unternehmen aus dem Westmünsterland – lässt hoffen.

 

Bei der hohen gesamtwirtschaftlichen Auslastung wäre eigentlich ein kräftiges Plus bei den Investitionen zu erwarten. Doch anders als im Umland zeichnet sich kein Anstieg der Investitionsneigung ab. Es dominieren Ersatzbeschaffungen bei den Investitionsmotiven.

 

Die Entwicklung der Beschäftigung bleibt deutlich aufwärts gerichtet. Die Nachfrage der Unternehmen ist noch höher als zu Jahresbeginn (jeder dritte Betrieb will aufstocken), das Angebot an Fachkräften stößt an Grenzen. Bislang nicht erwerbstätige Frauen und zugewanderte EU-Bürger machen einen Großteil beim Personalzuwachs aus.

 

Konjunkturbarometer Westmünsterland (Daten)

Konjunkturbarometer Westmünsterland (Schaubilder)