Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Neues Zuhause für Hund und Katz

eingestellt von Verena Rösler am 11. Dezember 2018

Neues Zuhause für Hund und Katz

Senden. Endlich geht es voran. Der Weg zum neuen Heim für Hunde, Katzen und Kleintiere war lang für die Tierfreunde Lüdinghausen und Umgebung. Nachdem Ende 2015 dem Verein der Mietvertrag wegen Eigenbedarf durch den Eigentümer gekündigt wurde, hat er im Sommer 2017 eine neue Wirkungsstätte an der „Hohen Lucht“ in Senden-Ottmarsbocholt gefunden. In diesem Jahr haben auch endlich die baulichen Maßnahmen begonnen. Regelmäßig unterstützt die Sparkasse Westmünsterland den Tierschutz. So auch hier, denn der Standortwechsel bringt durch die Baumaßnahmen hohe Kosten mit sich. Für den Neubau des Hunde- und Katzenhauses hat der Verein einen Antrag an die Sparkassenstiftung für den Kreis Coesfeld gestellt. „Wir freuen uns sehr und sind dankbar für die Hilfe und Unterstützung“, erklärt Maria Eichel, 1. Vorsitzende des Vereins und freut sich über die 10.000 Euro Förderung durch die Sparkassenstiftung für den Kreis Coesfeld.

 

Bei einem Besuch vor Ort sind Norbert Hypki, Vorstandsmitglied der Sparkasse Westmünsterland und Kornelia Eickholt, Geschäftsstellenleiterin der Sparkasse in Ottmarsbocholt, mit dabei. „Das Engagement der Tierfreunde ist uns schon seit Jahren bekannt und es zeigt sich immer wieder sehr kraftvoll. Es ist toll wie sie sich für die Tiere einsetzen“, betont Norbert Hypki, Vorstandsmitglied der Sparkasse Westmünsterland. Ehrenamtliches Engagement ist nicht selbstverständlich und die Aufgaben des Vereins Vielfältig. Nicht nur die An- und Aufnahme von verstoßenen, gequälten und verlassenen Tieren gehören dazu. Er bietet auch einen Ruhepol für Menschen, die die Nähe der Tiere suchen und nicht selbst eines betreuen können. Außerdem liegt die Vermittlung des Tierschutzgedankens in den ortsansässigen Schulen und im öffentlichen Bereich dem Verein besonders am Herzen. „Tierbesitzer können in die Lage kommen, auf einen behüteten Ort wie diesen angewiesen zu sein, wenn sie gesundheitliche Probleme bekommen oder eine neue Lebenssituation die Betreuung und Versorgung der Tiere nicht mehr möglich macht. Daher ist es für uns ein besonderes Anliegen diesen Verein zu unterstützen“, sagt Kornelia Eickholt, Sparkassen-Geschäftsstellenleiterin.

 

Über weitere Spenden und neue Mitglieder freut sich der Verein sehr, da neben der Bauarbeiten auch die Vermittlung und Versorgung der Tiere viel Zeit und Geld in Anspruch nimmt. „Der Tierschutz fordert mehr ein, als es auf den ersten Blick zu scheinen mag. Von Arztkosten, der Versorgung und Vermittlung, Umbauarbeiten, Betreuung der Tiere bis hin zu den Fahrtkosten und der Organisation, die nebenbei anfallen, sind wir stark auf die finanzielle Hilfe angewiesen. Es ist eine anstrengende Arbeit, doch trotzdem ist es mir eine Herzensangelegenheit den Tieren zu helfen.“, berichtet Maria Eichel abschließend.