Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Tumblingbahn für mehr Leistung

Tumblingbahn für mehr Leistung

Borken. Die neue Tumblingbahn des Turnvereins Borken kommt auf den ersten Blick ganz unscheinbar daher. Aber dieser 12 Meter lange Schwungboden verhilft den Turnern zu noch besseren Leistungen. Mit dem gepolsterten und stark federnden Boden können akrobatische Elemente, wie zum Beispiel Radwende, Flick-Flack oder Saltis einfacher ausgeführt werden. „Um wettbewerbsfähig zu bleiben, ist diese Neuanschaffung sehr wichtig für unsere Abteilung“, weiß Yvonne März als Abteilungsleiterin. Eine Tumblingbahn kommt immer bei Wettkämpfen zum Einsatz. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass der federnde Boden die Gelenke schont. Die Sparkasse Westmünsterland hat die Investition in den Sport mit 2.000 Euro unterstützt.

 

Die Turnerinnen zeigen den Besuchern der Sparkasse Westmünsterland direkt einige Sprünge. „Es ist wichtig für die Sportvereine immer am Puls der Zeit zu sein, um gerade auch für die Nachwuchskräfte attraktiv zu bleiben“, sagt Dr. Raoul G. Wild, Vorstandsmitglied der Sparkasse Westmünsterland. So könne unter realistischen Bedingungen für die Wettkämpfe trainiert werden.

19 Turner und 45 Turnerinnen sind momentan aktiv dabei. Die Jüngsten sind gerade fünf Jahre alt und die ältesten 17 Jahre. Im vergangen Jahr konnte sich erstmalig eine Kürmannschaft der Mädchen für die Münsterland Liga qualifizieren, wo auf allen Wettkämpfen standardmäßig die gesamte Bodenfläche mit diesem Schwungboden ausgelegt ist.

 

 

Bildunterschrift:

Die Turnerinnen des TV Borken trainieren mit der neuen Tumblingbahn unter Wettkampfbedingungen. Es freuen sich (hintere Reihe v. l.) Dr. Raoul G. Wild (Vorstandsmitglied Sparkasse Westmünsterland), Beatrix Fooke (Sportwartin TV Borken), Michael Heistermann (Geschäftsführer TV Borken), Wilfried Kersting (1. Vorsitzender TV Borken), Hubert Buß (Regionaldirektor Sparkasse Westmünsterland) und Yvonne März (Abteilungsleiterin).