Sparkasse Westmünsterland  

Unternehmen in Bestform

von Kerstin Marpert am in Allgemein

Die Unternehmen im Westmünsterland sind zur Bestform aufgelaufen und setzen den starken konjunkturellen Aufschwung fort. „Das Konjunkturbarometer ist auf 133 Punkte gestiegen, das Wirtschaftsklima ist außerordentlich günstig“, berichtet Heinrich-Georg Krumme, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Westmünsterland.

 

Die Unternehmen zeigen sich in noch besserer Stimmung als im Spätsommer. Nur zwei von rund 100 antwortenden Betrieben berichten von schlechten Geschäften.

 

Auch in den nächsten Monaten dürfte das konjunkturelle Umfeld weiter günstig bleiben. Unverändert rechnen 72 Prozent der Betriebe mit einer gleich bleibenden Entwicklung. Doch insbesondere der Mangel an Fachkräften, aber auch höhere Energie- und Rohstoffpreise könnten das Wirtschaftswachstum dämpfen.

 

Die Perspektiven für das Auslandsgeschäft bleiben gut, werden aber im Vergleich zum letzten Jahr etwas verhaltener beurteilt. Knapp 30 Prozent gehen noch von steigenden Ausfuhren aus. Im letzten Jahr hatten sich die tatsächlich getätigten Auslandsumsätze positiv entwickelt (Kreis Coesfeld: plus 15, Kreis Borken plus 8 Prozent gegenüber Vorjahreszeitraum, Monate Januar bis November).

 

Erfreulich ist, dass es bei den Investitionen weiter voran geht. Die Investitionsbereitschaft ist ähnlich hoch wie bei der letzten Umfrage. Ein knappes Drittel der Betriebe plant in den nächsten Monaten mit einem größeren Budget.

 

Die Personalpläne sind expansiv. Im Westmünsterland gibt gut ein Drittel der Firmen an, Mitarbeiter einstellen zu wollen. Seit 2005 sind hier rund 50.000 neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze entstanden.
 
 

Konjunkturbarometer Westmünsterland (Daten)

Konjunkturbarometer Westmünsterland (Schaubilder)

 

Tags für diesen Artikel:








© 2018 |