Sparkasse Westmünsterland  

Karl-Holstein-Preis für Lutz Lammerding

von Robert Klein am in Karriere und Ausbildung

Bei der Sparkasse Westmünsterland hat Lutz Lammerding 2015 seine Ausbildung mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen. Als einer der besten Prüfungsabsolventen ist er nun mit dem „Karl-Holstein-Preis“ der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen (IHK) ausgezeichnet worden.

 

Die IHK Nord Westfalen verleiht den  Karl-Holstein-Preis  an die Prüfungsbesten des Jahres 2016. Foto: MünsterView /  Heiner Witte

Lutz Lammerding (2.v.r.) freute sich über den Karl-Holstein-Preis. Ihm gratulierten (v.l.) Rolf Hoffboll (Leiter Personalentwicklung), Dr. Benedikt Hüffer (IHK-Präsident), Sabine Neuser (Leiterin Richard-von Weizsäcker Berufskolleg), Simone Bittner (Fachlehrerin) und Michael Lukas (Direktor Personalwesen). Foto: MünsterView / Heiner Witte

 

Lutz Lammerding stammt aus Rosendahl und ist in der Sparkassen-Geschäftsstelle Coesfeld City-Center als Kundenbetreuer tätig. Mit einem Prüfungsergebnis von 97 Punkten gehört Lutz Lammerding zu den 25 ausgezeichneten Prüfungsabsolventen im Kammerbezirk. Der Bankkaufmann ist damit einer der besten von insgesamt über 11.100 Auszubildenden, die sich 2016 einer IHK-Abschlussprüfung gestellt haben. Er war von 2012 bis 2015 Auszubildender bei der Sparkasse Westmünsterland. Parallel zur Ausbildung beziehungsweise zum Beruf studiert absolviert er einen Bachelor-Studiengang er an der Sparkassen-Hochschule.

2016 IHK Auszeichnung für Sparkasse

Auszubildende der Sparkasse Westmünsterland sind regelmäßig unter den Top-Absolventen.

 

Hintergrund Karl-Holstein-Preis

Namensgeber des Preises ist der ehemalige IHK-Präsident (1970 bis 1976) und Konsul Karl Holstein, der sich besonders um die berufliche Bildung verdient gemacht hat. Der Preis wird seit 1980 jährlich an die 25 prüfungsbesten Auszubildenden der regionalen Wirtschaft vergeben und ist mit 500 Euro dotiert.

 

 

Tags für diesen Artikel: ,








© 2018 |