Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Bienen – fleißig für das Westmünsterland

eingestellt von Verena Rösler am 1. Januar 2018

Immer wieder kann man in den Medien vom Bienensterben lesen und hören. Häufig fehlen den Insekten schlicht der Lebensraum und die passende Nahrung. Der Imkerverein Gescher-Stadtlohn-Velen und Umgebung e.V. möchte dies ändern und kam Anfang des Jahres auf die Sparkasse Westmünsterland zu. Mit einer großzügigen Spende von 4.500 Euro unterstützt die Sparkasse Westmünsterland den Verein und übernimmt damit die Patenschaft für gleich mehrere Bienenvölker. „Das ist ein weiteres Projekt, welches das Engagement der Sparkasse für Nachhaltigkeit und Ökologie unterstreicht“, sagt Dr. Raoul G. Wild, Vorstandsmitglied der Sparkasse Westmünsterland. Das Bienensterben dürfe nicht so weitergehen und die Aufklärungsarbeit des Vereins sei sehr wertvoll. Tatsächlich ist ein Bienenvolk sehr sensibel und reagiert beispielsweise auf das Wetter oder die Nahrungsverhältnisse. Dabei bestäuben die Bienen rund 80 Prozent unserer Nutzpflanzen.

„Mit der Hilfe der Sparkasse konnten wir Beuten, wie die Kästen auch genannt werden, für die Bienen errichten, in Gescher (gegenüber der AVIA-Tankstelle) leben nun zigtausend Bienen“, sagt Imker Heinrich Osterkamp vom Verein. Gemeinsam mit seinen Imkerkollegen Manfred Engbers, und Klaus Kreyelkamp kümmert er sich um die Völker. Zusätzlich plant der Verein ein Bienenhaus auf einem von Straßen-NRW zur Verfügung gestellten Grundstück zu errichten. Dort soll auch eine Blühmischung eingesät und einige Obstbäume gepflanzt werden. In diesem Sommer haben die fleißigen Bienen rund 75 Kilogramm Honig produziert. „Das ist viel Arbeit, denn für nur einen Teelöffel Honig muss eine Biene ungefähr eine Entfernung von München bis Moskau zurücklegen und rund eine Millionen Blumen befruchten“, erklärt Klaus Kreyelkamp.

Das flüssige Gold wurde in kleine Gläser abgefüllt. Die Imker haben Sparkassen-Vorstandsmitglied Dr. Raoul G. Wild und Anne Trepmann, Sparkassen-Filialdirektorin in Gescher, zur Verkostung eingeladen. „Seit der Anfrage vom Verein im Frühjahr, habe ich viel über Bienen gelernt – wir haben sogar schon mit dem Team einen Ausflug ins Imkereimuseum unternommen“, sagt Sparkassen-Filialdirektorin Anne Trepmann mit einem Lächeln. Die Imker kümmern sich um die Bienenvölker und transportieren sie im Sommer sogar an verschiedene Plätze, um für ausreichend Nahrung zu sorgen. Eine Arbeit die sich lohnt, denn der geerntete Honig schmeckt allen Anwesenden hervorragend. Einen Teil der Spende nutzt der Verein auch für die Aufklärungsarbeit und den Schutz der Bienen. „Mit unserer Arbeit im Imkereimuseum wollen wir die Menschen für das Thema sensibilisieren und zeigen, wie wichtig die Bienen für unser Ökosystem sind“, sagt Heinrich Osterkamp. Für Interessierte bietet der Verein auch Kurse „Wie werde ich Imker?“ an.
Mehr unter: www.imker-gsv.de