Sparkasse Westmünsterland  

Junges Literaturfestival startet!

von Jasmin Frieling am in Gesellschaft

Ahaus/Kreis. Von Herzschmerz, über Freundschaft, bis hin zur ersten Liebe. Große Gefühle bietet das Literaturfestival „Sieben auf einen Streich“ den jungen Teilnehmern. Getreu dem Motto „verliebt – verletzt – verrückt“, präsentieren sechs Autorinnen und ein Autor Ausschnitte aus ihren persönlichen Meisterwerken.

 

„Die Jungen Literaturtage Westmünsterland“ werden am Dienstag, den 26.09, um 19 Uhr in der Tonhalle im Kulturquadrat in Ahaus mit allen sieben Autoren eröffnet. Neben den kostenfreien Lesungen und 19 Schullesungen, haben Kinder und Jugendliche erstmalig die Möglichkeit, eigene Gedichte und Texte bei einem Schüler-Poetry Slam  vorzustellen. Diese Aktion wird von einem professionellen Poetry Slammer aus Berlin am Freitag, den 29.09, um 17 Uhr im Attic Musicclub in Ahaus moderiert.

 

„Der Name der Literaturtage passt in diesem Jahr ganz hervorragend. Wir haben nämlich nicht nur sieben  Autoren hier, sondern auch sieben Kooperationspartner“, stellt Dr. Nikolaus Schneider, Direktor der Volkshochschule, begeistert fest. Für die Jungen Literaturtage Westmünsterland reisen sieben Autoren aus den verschiedensten Ecken Deutschlands – Berlin, Frankfurt, Schwarzwald – an. „Viele der Autoren sind auch Newcommer“, betont Michael Schürmann, Leiter der Öffentlichen Bücherei St. Georg Vreden. Unter den Autorinnen befindet sich auch die gebürtige Ahauserin Kathrin Weßling, die sich zusammen mit den Besuchern des Festivals der spannenden Frage widmen wird: „Wie verändern neue Medien das Schreiben und Erzählen?“.

 

Kein Buch ist wie das andere, doch alle haben eins gemeinsam: Liebe und Freundschaft. Ob man sich nun das Kinderbuch „Alles Familie“ von Anke Kuhl ansieht, oder den Jugendroman „Ich bin hier nur der Kumpel“ von Michael Gülich, der aus der Sicht eines Jungen erzählt, der sich in ein lesbisches Mädchen verliebt. „Liebe und Freundschaft sprechen jeden an“, dass weiß auch Regine Thilbaudier von der Buchhandlung Lesezeit.

 

Dass dieses großartige Projekt nun zum dritten Mal umgesetzt werden kann, ist vor allem der Sparkassenstiftung für den Kreis Borken, sowie dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen zu verdanken.

 

Titelfoto mit Bildunterschrift:

v.l. Dr. Nikolaus Schneider (Volkshochschule), Enya Wickers (Volkshochschule), Daniela Kies (Öffentliche Bücherei St. Otger Stadtlohn), Regina Thibaudier (Buchhandlung Lesezeit), Michael Schürmann (Öffentliche Bücherei St. Georg Vreden), Anna Jörissen (Stadtbibliothek Ahaus), Ilka Kirst (Buchhandlung Schaten) und Ingmar Wenzel (Sparkassenstiftung Kreis Borken)

 

 

 

 

Tags für diesen Artikel: ,








© 2017 |