Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Neuer Sound bei Vorwärts Epe

Neuer Sound bei Vorwärts Epe

Die neue Beschallungsanlage rundet das Großprojekt ab. Darüber freuen sich (v. l.) Thomas Buß (1. Vorsitzender des Vereins), Niklas Klümper (DJ), André Bügener (Geschäftsführer), Bürgermeister Rainer Doetkotte, Andreas Klümper (Projektverantwortlicher), Jürgen Büngeler (Sparkassen-Vorstandsmitglied), Stefan Nadicksbernd (Sparkassen-Regionaldirektor) und Jürgen Brüning (Geschäftsführer Audiokonzept)

 

Gronau. Eine neue Beschallungsanlage für den Hauptplatz bei Vorwärts Epe lässt das Fußball-Herz höher schlagen. Durchsagen zu Auswechselungen oder Informationen wurden bisher kaum verständlich bis zur anderen Seite des Platzes übertragen. Die Investition in die neue Technik rundet das Konzept zum neuen Vereinsheim ab. „Wir freuen uns darauf, dass nun auch die Zuschauer auf der Tribüne die Durchsagen verständlich wahrnehmen können“, sagt Thomas Buß, 1. Vorsitzender des Vereins. Die Sparkassenstiftung für Gronau hat den Verein dabei mit 5.000 Euro unterstützt. „Wir freuen uns einen klangvollen Beitrag zu diesem Großprojekt leisten zu können“, sagt Sparkassen-Vorstandsmitglied Jürgen Büngeler und ergänzt, „im wahrsten Sinne des Wortes, hört man nun von uns.“

 

Sichtlich beeindruckt zeigten sich Bürgermeister Rainer Doetkotte als Kuratoriums-Vorsitzender, Sparkassen-Vorstandsmitglied Jürgen Büngeler und Stefan Nadicksbernd, Vorstandsvorsitzender der Sparkassenstiftung, bei ihrem Besuch im Vereinsheim von Vorwärts Epe. „Ich habe Hochachtung vor dem tollen Miteinander der Vereinsmitglieder und dem Ehrenamt hier – das ganze Projekt zeigt den starken Zusammenhalt“, so Bürgermeister Rainer Doetkotte. Die Besucher und rund 600 Mitglieder des Vereins können auf zwei Etagen und einer großen Terrasse die Spiele direkt auf dem Hauptplatz verfolgen. „Zudem bieten wir hier sicherlich auch einen Mehrwert durch Bundesliga-Übertragungen oder auch einen separaten Raum für Jugendliche, die hier E-Sport ausüben können“, sagt André Bügener, Geschäftsführer von Vorwärts Epe. Dies sei natürlich nur unter den gegebenen Auflagen und Umgang mit dem Corona-Virus möglich.

Von Kindesbeinen an bis hin zum Rentneralter besteht eine starke Verbindung zum Verein. „Vorwärts Epe macht schon viele Jahre eine enorm gute Jugendarbeit und das Projekt im Ganzen ist nachhaltig und schafft positive Anreize sich am Vereinsleben zu beteiligen“, sagt Sparkassen-Regionaldirektor Stefan Nadicksbernd. Kaum ist ein Großprojekt fast beendet, stehen schon die Planungen für das 100-jährige Jubiläum im Jahr 2023 an. „Es wird nie langweilig“, weiß Thomas Buß.