Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Sparkasse erhöht Stiftungskapital um 1 Millionen Euro

Die Sparkasse Westmünsterland hat das Kapital ihrer beiden Stiftungen in den Kreisen Borken und Coesfeld um insgesamt 1 Million Euro erhöht. Anlass ist das aktuelle Jubiläum „175 Jahre Sparkasse im Westmünsterland“.

 

„Wir verzichten auf einen Festakt und historische Dokumentationen. Vielmehr wollen wir die enge Verbundenheit der Sparkasse mit dem Westmünsterland und den Menschen dokumentieren“, erklärt Vorstandsvorsitzender Heinrich-Georg Krumme. Beide Stiftungen sind jeweils in den Kreisen Borken und Coesfeld tätig und seinerzeit durch die Sparkasse mit identischem Stiftungskapital ausgestattet worden, so auch bei dieser erneuten Zustiftung. Das Gesamtkapital aller sechs Sparkassenstiftungen beträgt damit 20,6 Millionen Euro.

 

„Die Besonderheit von Stiftungen ist, dass ihr Kapital beständig erhalten bleibt“, so Landrat Dr. Kai Zwicker, der Vorsitzender des Stiftungskuratoriums im Kreis Borken ist.  Nur die Erträge dürften für den Stiftungszweck genutzt werden. Auf diese Weise seien die Sparkassenstiftungen ein zuverlässiger Partner für gemeinnützige Projekte.

 

Mindestens einmal im Jahr entscheiden die jeweiligen Stiftungskuratorien über die Mittelvergabe. Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr, Vorsitzender des Stiftungskuratoriums im Kreis Coesfeld, erläutert: „Jeder Projektträger wie beispielsweise ein Verein kann eine Stiftungsunterstützung beantragen mit einer Beschreibung, worin und für wen der besondere Nutzen des geplanten Projekts besteht, wie die Gesamtfinanzierung erfolgt und welche Folgekosten entstehen.“. Unterlagen zur Veranschaulichung unterstützen den Antrag. Mehr Informationen gibt es in einem Faltblatt, das über die Sparkassengeschäftsstellen angefordert werden kann und auch im Internet abrufbar ist: www.sparkasse-westmuensterland.de/Stiftungen.

 

Logo_175jahre

 

Hintergrund: 175 Jahre Sparkasse im Westmünsterland

Die Geschichte der Sparkasse Westmünsterland ist auch eine Geschichte erfolgreicher Fusionen. Die heutige Sparkasse geht auf insgesamt 16 Vorgängerinnen zurück. Die älteste ist die frühere Sparkasse Vreden: Sie wurde am 1841 gegründet und nahm noch im selben Jahr den Geschäftsbetrieb auf. „175 Jahre Sparkasse im Westmünsterland ist daher unser Motto für dieses Jahr“, erklärt Vorstandsvorsitzender Heinrich-Georg Krumme.

 

Neben der Erhöhung des Stiftungskapitals unterstützt die Sparkasse anlässlich des Jubiläums alle Schulen im Geschäftsgebiet mit je 1.000 Euro bei ihrer Bildungsarbeit. In Summe sind dies rund 220.000 Euro. Die meisten Überweisungen sind bereits erfolgt.

 

Mehr Informationen zur Sparkasse Westmünsterland auch im „Bericht an die Gesellschaft“: http://s.de/cff.

Christian Schulze Pellengahr (Landrat Kreis Coesfeld), Dr. Kai Zwicker (Landrat Kreis Borken) und Heinrich-Georg Krumme (Vorstandsvorsitzender)

Christian Schulze Pellengahr (Landrat Kreis Coesfeld), Dr. Kai Zwicker (Landrat Kreis Borken) und Heinrich-Georg Krumme (Vorstandsvorsitzender)