Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Sparkasse mit persönlichem Service wieder in 43 Beratungscentern

An ihren zehn größten Standorten konnte die Sparkasse Westmünsterland schon während der bisherigen Corona-Situation zu den gewohnten Zeiten für ihre Kunden da sein. 33 weitere Beratungscenter sind nun ebenfalls wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. „Mit den Einzelhändlern gemeinsam freuen wir uns, dass nun eine sehr vorsichtige Wiederaufnahme möglich ist“, begrüßt Heinrich-Georg Krumme, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Westmünsterland, die ersten Schritte. „Wir haben uns zum Schutz von Mitarbeitern und Kunden akribisch auf die Erfüllung der Abstands- und Hygieneanforderungen vorbereitet, um wieder stärker als zuletzt möglich in den Beratungscentern vor Ort für unsere Kunden da zu sein.“

 

Es gelte jedoch, weiterhin besonnen zu handeln. Schließlich seien Kontakt- und Abstandsregeln unverändert geblieben. Für den größtmöglichen Schutz von Kunden und Mitarbeitern hat die Sparkasse ihre Beratungscenter mit Hustenschutzscheiben an den direkten Kontaktpunkten von Kunden und Beratern ausgestattet. Jeden Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin haben wir mit einem eigenen Bestand wiederverwendbarer Mund-Nasen-Bedeckungen versorgt. „Somit sind dann auch persönliche Beratungsgespräche unter Einhaltung der Regeln möglich“, so Krumme. „So sehr wir uns wieder auf mehr persönliche Kundenkontakte freuen: Wir bitten unsere Kunden, auch wenn es vielleicht zu Warteschlangen kommen kann, die Markierungen zu beachten und den erforderlichen Abstand einzuhalten“, appelliert Heinrich-Georg Krumme.

 

Einfaches digital erledigen:

Angesichts der Situation in den letzten Wochen seien vor allem die telefonischen und digitalen Kontaktwege zur Sparkasse ein echter Erfolgsfaktor gewesen. „Wir konnten per Telefon, Online-Chat, Mail und per Video-Beratung den direkten Kontakt mit unseren Kundinnen und Kunden halten – dieses Angebot haben unsere Kunden noch viel mehr als vorher genutzt“, berichtet Thomas Mathieu, Leiter des Kunden-Service-Centers. An vielen Tagen seit Beginn der Corona-Pandemie habe sich das Anrufaufkommen bei der Sparkasse mehr als verdoppelt. Dafür wurde die Mitarbeiterzahl des Kunden-Service-Centers um 15 Beraterinnen und Berater aufgestockt. Die schnelle Anpassung an die neue Situation war erfolgreich, denn mehr als 70 Prozent der telefonischen Eingänge konnten innerhalb von 20 Sekunden angenommen und bearbeitet werden. „Viele Kunden dankten uns für den telefonischen Service, der bis auf wenige Ausnahmen den gleichen Service bietet wie am Schalter in den Filialen“, berichtet Thomas Mathieu über die Rückmeldung der Kunden. Gerade ältere Personen, die als Risikogruppe gelten, haben beispielsweise die telefonische Entgegennahme von Überweisungen sehr positiv gesehen. „Bei vielen Kunden merken wir, dass sie für solch ein Anliegen zukünftig häufiger den telefonischen oder digitalen Weg wählen wollen, weil es einen gewissen Komfort bietet“, sagt Thomas Mathieu. Umsätze, auch auf Sparbüchern, lassen sich auch per Online-Banking oder Sparkassen-App anzeigen.

 

Komplexes persönlich beraten:

„Diese digitalen Wege für alltägliche Serviceanliegen ermöglichen uns in den Beratungscentern die Konzentration auf die echte

Beratung unserer Kunden zu komplexeren Themen“, ergänzt Krumme. „Echten Beratungsbedarf spüren wir derzeit bei allen Kundengruppen. Viele private Kunden nutzen auch die Zeit, um ihr Jahresgespräch mit ihrem Kundenberater zu führen. Aber auch das funktioniert auf Wunsch wunderbar als Videoberatung.“

 

Nähe bleibt wichtig

„In diesen Tagen merken wir, wie sehr uns der enge persönliche Kontakt mit den Menschen, den Kundinnen und Kunden fehlt“, sagt Heinrich-Georg Krumme. „Leider bleibt gesunde Distanz derzeit die höchste Form der Wertschätzung. Daher ermöglichen wir persönlichen Kontakt auf Distanz.“

 

Kontakt zur Sparkasse Westmünsterland

 

  • Kunden erreichen die Sparkasse telefonisch (02563/4030), per
    E-Mail (info@sparkasse-westmuensterland.de) und per Online-Chat (www.sparkasse-westmuensterland.de) montags bis freitags von 8 bis 19 Uhr. Die meisten alltäglichen Angelegenheiten können hier direkt erledigt werden. Auf Wunsch wird der Kontakt zum persönlichen Kundenberater hergestellt.
  • Kunden können über ihr Online-Banking Termine direkt im Kalender ihres Beraters eintragen oder sich zurückrufen lassen.
  • Kunden sollten das Online-Banking und die Sparkassen-App nutzen. Wer es noch nicht nutzt, kann es sich auch jetzt einrichten lassen.

 

  • Kunden sollten kontaktlos bezahlen, mit Sparkassencard, Kreditkarte oder Smartphone. Kontaktlose Kartenzahlungen sind neuerdings sogar bis 50 Euro ohne PIN-Eingabe am Terminal möglich, mobile Zahlungen mit Hilfe des Fingerabdrucks bzw. der Face ID am eigenen Smartphone – und damit unter besonders hygienische Bedingungen – machbar.

 

Weitere Informationen gibt es auf www.sparkasse-westmuensterland.de.

 

Übersicht: